//Einmal Moskau und wieder zurück!

Einmal Moskau und wieder zurück!

Vom 22.Oktober bis zum 25.Oktober waren Karin, Andy, Jojo, Kerstin zusammen mit dem Bundestrainer Leo Beck auf die Reise nach Moskau aufgebrochen. Um beim ersten Besuch von Karin, Andy und Leo in der russischen Metropole das Flair mitnehmen zu können, waren die fünf schon zwei Tage vor dem eigentlichen Ziel der Reise aufgebrochen.

Schon am ersten Abend waren sich alle einig: Der Rote Platz bei Nacht mit dem beleuchteten GUM, der Basiliuskathedrale und den riesigen Kreml-Mauern waren den 3,5 stündigen Flug und die 1,5 stündige Fahrt mit der Moskauer Metro wert gewesen. Erkältungsgeschwächt musste Kerstin leider am Freitag, dem Sightseeing-Tag, eine unfreiwillige Pause im Hotel einlegen, währenddessen sich die anderen vier auf Erkundungstour durch den Kreml und seine unzähligen Kirchen machten. Innerhalb dieser Mauern erschienen die bemalten Kirchen schon ein wenig befremdlich. Der Ausblick vom großen Ivan über die Dächer entschädigte den langen Fußmarsch doch um einiges. Frisch gestärkt in einem unterirdischen Restaurant direkt am Roten Platz sollte nun die Basilius-Kathedrale mit ihren Zwiebeltürmchen besichtigt werden. Von außen bombastisch und eines der Wahrzeichen der Stadt staunte man nicht schlecht, dass es im Inneren beinahe einem Labyrinth aus vielen kleinen Räumen glich. Den Abschluss des anstrengenden, aber tollen Tages bildete das obligatorische Eis im teuersten Kaufhaus am Platz, dem GUM. Von Prada, über Gucci bis Louis Vuitton war alles vertreten.

Samstag war dann aber der große Tag gekommen. Es ging zum Worldmasters in die olympischen Hallen von 1980. Über eine starke Vorrunde, durch die Hoffnungsrunde schafften es Jojo und Kerstin ins Viertelfinale, bei dem K.O. Runden ausgetragen wurden. Diese konnten sie mit 4:1 für sich entscheiden. Im Halbfinale trafen sie auf Dimitri Masotti und Chiara Sarti aus Italien, eines der TOP 10 Paare auf der Weltrangliste. Trotz einer klasse gezeigten Leistung verpassten sie durch die KO-Runde den Einzug ins Finale. Nichtsdestotrotz waren alle mitgereisten mit dem erreichten ZWÖLFTEN Platz und vor allem der gezeigten Leistung mehr als zufrieden. Wir gratulieren euch für dieses tolle Ergebnis! Ihr seid Spitze!

2015-11-03T18:26:12+00:00Dienstag, 3.November.2015|