//Moskau geht immer!

Moskau geht immer!

Fast schon routinemäßig geht es einmal im Jahr für Kerstin und Jojo nach Moskau. Wie schon die Jahre zuvor war auch dieses Mal wieder ein Worldmasters der Superlative geboten. In jedem Jahr wird das Feld in Russland besser und auch dieses Jahr fehlten fast keine der Top-Paare. Mehr als 30 Boogie-Paare hatten sich zum WorldMasters und 40 Rock’n’Roll-Paare zur Weltmeisterschaft aufgemacht. Mit einem bombastischen Bühnenbild, Liveübertragungen im Russischen Fernsehen, beinahe 10 TV-Kameras war dieses Event nur schwer von anderen Veranstaltungen zu toppen.

Kerstin und Jojo konnten sich schon in der ersten Runde durch ihre gute Leistung in der Slow- und Fastrunde direkt fürs Viertelfinale qualifizieren. Das Minimalziel war somit schon nach der Vorrunde erreicht! Im Viertelfinale der besten 20 zeigten die beiden Boogie-Babies, dass sie mittlerweile zur Boogie-Elite Europas gehörten. Sie überzeugten die Wertungsrichter und schafften es als einziges deutsches Paar ins Halbfinale der besten 12. Das Feld im Halbfinale war gespickt mit internationalen Boogie-Größen, in die sich nun auch Kerstin und Jojo einreihen konnten. Eine tolle Leistung brachte die beiden auf einen 11ten Platz und ihre damit beste internationale Platzierung in ihrer Karriere. Beinahe wäre es noch besser ausgefallen. Nur ganze 8 von 100 Wertungspunkten trennten sie vom achten Platz und damit dem Finale.

Wir sind mächtig stolz auf euch und wünschen euch für nächstes Wochenende bei der Weltmeisterschaft in Schaffhausen alles erdenklich gute! Haltet die Fahnen für Deutschland und Bruck/Bodenwöhr hoch.

2016-11-04T18:01:11+00:00Freitag, 4.November.2016|