//Nationalkader Boogie-Woogie zu Gast in Bodenwöhr

Nationalkader Boogie-Woogie zu Gast in Bodenwöhr

Am Wochenende hat der neue Bundestrainer Michael Gleixner den neu zusammen gestellten Nationalkader Boogie-Woogie der Hauptklasse zu einem ersten Trainingswochenende nach Bodenwöhr eingeladen.

Die derzeit sechs besten Turnierpaare aus der gesamten Bundesrepublik fanden sich am Samstag zu einem ersten Kennenlernen in der Hammerseehalle in Bodenwöhr ein. Im Fokus der ersten Stunden standen die Teamfindung und die Erläuterung der Zielstellung des Bundestrainer. Hier konnte man auch gleich sehen, dass die eingeladenen Turnierpaare deckungsgleiche Zielsetzungen haben.

Trotz nicht gerade kühlen Temperaturen wurde am Samstag natürlich in weiteren Trainingseinheiten auch an Tanztechnik und Kondition gearbeitet. Da für den Sonntag eine Einladung für einen Auftritt auf dem Bürger- und Straßenfest in Schwarzenfeld anstand, wurden die Trainingseinheiten auch im Bezug darauf gestaltet. Man hat sich gemeinsam zum Ziel gesteckt, eine echt gute Show zu zeigen.

Bei einem gemeinsamen Abendessen und mit vielen persönlichen Gesprächen wurde der erste Trainingstag des neuen Kaders abgeschlossen.

Am Sonntag wurde das gemeinsame Training fortgesetzt, ergänzt durch eine Erläuterung der neuen Wertungsrichtlinien und Wertungskriterien bei Turnieren auf vor allem internationaler Ebene. Zu diesem Zweck ist aus München Leo Beck (Wertungsrichter-beauftragter DRBV und internationaler Wertungsrichter) angereist. Nach einer weiteren schweißtreibenden Trainingseinheit folgten die letzten Vorbereitungen für den Auftritt in Schwarzenfeld, der am Nachmittag anstand.

Bei diesem Auftritt, der von Michael Gleixner moderiert wurde, zeigten die Paare ihr großes Können als Solisten oder in einer kleinen Formation und begeisterten mit Musikinterpretation und schnellen Füßen. Natürlich durften auch einige akrobatische Einlagen, alles im Rahmen der Boogie-Woogie Regeln, nicht fehlen. In den Gesichtern der Tänzerinnen und Tänzer konnte man zu jedem Zeitpunkt den Spaß und die Freude an Ihrem Sport ablesen. Dieser Funke ist auch auf das Publikum übergesprungen und es wurde begeistert eine Zugabe gefordert, auf die sich die Tänzer natürlich auch spontan eingelassen haben.

Zusammenfassend kann man sagen, dass das erste Training des Nationalkaders dank der Arbeit von Michael und  Petra ein voller Erfolg war. Gleichzeitig konnten die Paare auch erfolgreich Werbung für den Tanzsport Boogie-Woogie in unserer Region machen. Spätestens bei den Deutschen Meisterschaften im Boogie-Woogie am 11.11.2017 in der Hammerseehalle in Bodenwöhr werden wir diese Paare wiedersehen und Ihre Leistung bewundern können.

 

2017-06-27T18:51:07+00:00 Dienstag, 27.Juni.2017|