//Zum ersten Mal in St. Petersburg

Zum ersten Mal in St. Petersburg

Zusammen mit Petra, Karin und Andy sowie einigen Schlachtenbummlern und Unterstützern machten sich Kerstin und Jojo eine Woche nach ihrem Turniersieg in Berlin auf den Weg ins russische St. Petersburg.

Zunächst galt es zusammen mit den deutschen Teamkollegen die sehr sehenswerte und kulturell beeindruckende Stadt zu erkunden. Von Kirchen über Schlösser der Zaren bis hin zu Gemälden von unschätzbarem Wert von Rembrandt oder da Vinci in der Hermitage war das Programm vollgepackt. Doch das Ziel war das erste internationale Turnier im Jahr 2016 für Kerstin und Jojo.

Wie immer bei russischen Turnieren wurde eine bombastische Atmosphäre mit riesiger Bühnenshow, bei der Geld keine Rolle spielte geboten. Mit zwei super getanzten Vorrunden konnten sich die beiden als einziges deutsches Paar direkt für das Viertelfinale qualifizieren. Auch im anstehenden Viertelfinale stellten sie nochmals unter Beweis, dass sie auch international weit vorne mithalten können. Leider reichte es knapp nicht für das Halbfinale der besten 12 Paare. Sie beendeten das Turnier auf einem respektablen 15. Platz, der aufzeigte, dass die beiden auf dem richtigen Weg sind und mit kontinuierlicher Arbeit noch weiter nach Vorne kommen können! Gut Ding will eben Weile haben.

Schon in wenigen Wochen steht das nächste internationale Turnier der Saison an. Zum ersten Mal geht es zur Boogie-Woogie Nation nach Schweden. In Halmstad an der Nordsee wird ein World-Masters Boogie-Woogie und die Europameisterschaft im Rock’n’Roll ausgetragen.

2017-01-02T11:37:45+00:00 Sonntag, 15.Mai.2016|